Bernardeschi 2.60 Governo, IGT Toscana

Produktbeschreibung

Winzer: Terrescure

Rebsorten: Sangiovese, Cabernet, Merlot

Alkoholgehalt: 13,5 % , Jahrgang: 2017

Sie haben vielleicht schon einmal einen Amarone aus dem Veneto getrunken. Oder einen Wein mit der Bezeichnung Appassimento. Diese Weine erhalten durch das Pressen aus getrockneten Trauben oder einem Teil getrockneter Trauben intensive Frucht und mächtigen Körper.
Ein ähnliches Verfahren gibt es in der Toskana, genannt Governo.
Die Wiederentdeckung traditioneller Weinbereitungsverfahren unter Berücksichtigung moderner önologischer Standards, zeigt sich einmal mehr an dem zunehmenden Interesse für Governo aus der Toskana.
Bei diesem Verfahren wird ein Teil der Trauben normal zu einem trockenen Rotwein vergoren, ein anderer Teil der Trauben jedoch über mehrere Wochen getrocknet, angegoren und dann Ende November dem bereits durchgegorenen Wein zugegeben.
Damit wird eine zweite Gärung angestoßen, die Aromatik verändert sich stark in Richtung hochreife Früchte, der Wein erhält eine extraktreiche Restsüße bei milder Säure.
Diese Technik, genauer „Governo all´uso toscano“ genannt, erinnert selbstverständlich an das Amarone-Verfahren, wurde aber bereits im 19. Jahrhundert von Barone Ricasoli (dem Chianti „Erfinder“) verwendet, um heute wieder entdeckt zu werden. Einer der jungen Pioniere für modernen Governo Toscano sind Vater und Sohn Valiani mit ihrem Weingut Terrescure.

Dem Bernardeschi 2.60 gelingt dabei der perfekte Spagat zwischen Speisenbegleitung und Partywein. Gewonnen aus den Rebsorten Sangiovese, Merlot und Cabernet Sauvignon begeistert er in der Nase mit Noten von eingekochtem dunklen Obst und leichter Kräuterwürze. Nicht zu süß, sondern mit perfekt ausbalancierter Säure.
Dafür gab es 97 von 100 Punkten vom italienischen Weinkritiker Galloni!

€ 11,90

Schlagworte (klicken Sie auf ein Schlagwort,um die Liste danach zu filtern)